Gabriel von Max. Malerstar, Darwinist, Spiritist – Lenbachhaus, München





Lenbachhaus, München



Gabriel von Max. Malerstar, Darwinist, Spiritist
23. Okt. 2010 bis 30. Jan. 2011





Gabriel von Max (1840–1915) war als Künstler, Spiritist und Darwinist eine außerordentliche Gestalt. Sein zentrales Interesse galt der Entwicklungsgeschichte des Menschen, dessen Ursprung, Wesen und Weiterleben.


Gabriel von Max



Gabriel von Max
Affen als Kunstrichter, 1889
Öl auf Leinwand
© Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Neue Pinakothek
Foto: Bayer & Mitko-ARTOTHEK





Die Ausstellung in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München strebt erstmalig eine spektakuläre und umfassende Zusammenschau von Max’ Vorstellungswelt an; alle Facetten werden gezeigt: das künstlerische Oeuvre wie auch die naturgeschichtlichen, ethnologischen und esoterischen Themengebiete.

In Max’ Malerei, Forschungs- und Sammeltätigkeit spiegeln sich Kunst, Kultur und Wissenschaft der Zeit in enzyklopädischer Weise. Die Ausstellung erlaubt dadurch eine visuelle Begegnung mit verschiedensten Aspekten des 19. Jahrhunderts.

Der in Prag, Wien und München ausgebildete Gabriel von Max wurde seit seinem Erfolg mit dem Gemälde „Märtyrerin am Kreuz“ im Jahr 1867 zu einem der einflussreichsten Künstler sowohl in der tschechischen wie der Münchner Kunst. Historien- und Figurenbilder mit christlichen, literarischen und mythologischen Motiven folgten und trugen ihm große Bewunderung als „Seelenmaler“ ein, der sich vor allem Stoffen widmete, die um Liebe, Religion, Tod und Jenseits kreisen. Zu aktuellen wissenschaftlichen Themen wie Medizin, Vivisektion und darwinistische Evolutionstheorie entwickelte Max eine neue Bildsprache.


Gabriel von Max



Gabriel von Max
Affe vor Skelett, um 1900
Öl auf Leinwand
© Privatbesitz, Hamburg

Gabriel von Max



Gabriel von Max
Märtyrerin am Kreuz (Hl. Julia), um 1867
Öl auf Leinwand
© Seattle, Washington, Frye Art Museum, Charles and Emma Frye Collection





Gegen Ende des Jahrhunderts konzentrierte er sich zunehmend auf seine wissenschaftlichen Interessen und auf die Serie von Affenbildern, mit denen er große Erfolge feierte. Max’ intensive Sammeltätigkeit in den Gebieten der Anthropologie, Zoologie, Ethnologie und Prähistorie mündete in einer über 60’000 Objekte umfassenden Sammlung, die heute größtenteils in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim aufbewahrt wird und von beeindruckender Breite und Qualität ist.







Courtesy Lenbachhaus, München
Bildmaterial © Alle Rechte vorbehalten





Links





Stampfli & Turci – Art Dealers


Disclaimer & Copyright





~ by Stampfli & Turci on December 20, 2010.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: