Highlights im März 2009 – Monatsvorschau der Hamburger Kunsthalle






Hamburger Kunsthalle

Monatsvorschau
Highlights im März 2009



Edgar Degas. Intimität und Pose
bis 3. Mai 2009
Im Hubertus-Wald-Forum





Edgar Degas
Vor dem Spiegel (Ausschnitt), um 1889
© Hamburger Kunsthalle /bpk
Photo: Elke Walford




Zeitlebens schuf der französische Impressionist Edgar Degas (1834-1917) zahlreiche Plastiken aus Wachs, die er jedoch der breiten Öffentlichkeit vorenthielt. Erst kurz nach seinem Tod konnten die Tänzerinnen, Badenden und Rennpferde gesichert und in Bronze gegossen werden. Die Ausstellung Intimität und Pose zeigt den kompletten Bestand der 73 Originalabgüsse. Degas’ für seine Zeit außergewöhnliche Sicht auf die Frauen hinter der Bühne und bei der Toilette, auf den ungeschönten Körper und seine Herrichtung zeigt auch die reiche Auswahl an Zeichnungen, Pastellen und Gemälden, die die Bronzeskulpturen ergänzt.


Nicolai Abildgaard. Der Lehrer von Friedrich und Runge
6. März bis 14. Juni 2009
Im Kuppelsaal und in Raum 118





Nicolai Abildgaard (1743 -1809)
Der verwundete Philoctetes, 1775
© Statens Museum for Kunst,
Kopenhagen




Die Ausstellung zeigt erstmalig das Werk des bedeutendsten dänischen Historienmalers Nicolai Abildgaard in Deutschland. Zu sehen sind 80 Gemälde und Zeichnungen, die sowohl Themen aus der klassischen Mythologie als auch der nordeuropäischen Literatur von Shakespeare und Ossian aufgreifen. Abildgaard war ein bedeutender Lehrer an der Kopenhagener Akademie. Zu seinen berühmtesten Schülern zählen Caspar David Friedrich und Philipp Otto Runge.


Sigmar Polke. Wir Kleinbürger!
Zeitgenossen und Zeitgenossinnen
13. März 2009 bis 31. Januar 2010
In der Galerie der Gegenwart, 2. Obergeschoss





Sigmar Polke
Giornico (Wir Kleinbürger), 1976
© Sigmar Polke
Privatbesitz, Hamburg
Photo: Peter Schälchli




Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht eine vergessene, erst kürzlich wieder zusammengeführte Werkgruppe aus den Jahren 1974-1976: Wir Kleinbürger – Zeitgenossen und Zeitgenossinnen. Das zehnteilige Ensemble großformatiger Arbeiten auf Papier nimmt durch die einzigartige Vielfalt von Figuren, Spuren, Zeichen und Zitaten aus populären Bildwelten einen zentralen Stellenwert im Werk des Künstlers ein. Die Ausstellung besteht aus drei aufeinander folgenden, sich ergänzenden Wechselausstellungen zu den Themen Clique, Pop und Politik bieten immer wieder neue Zusammenhänge und eröffnen unerwartete Perspektiven auf Polkes OEuvre.


    © Hamburger Kunsthalle
    © Bilder. Alle Rechte vorbehalten




Links





Disclaimer & Copyright

Stampfli & Turci Art Dealers – Espaces Arts & Objets





~ by Stampfli & Turci on February 4, 2009.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: