Philipp Otto Runge Stiftung vergibt erstes Jahresstipendium






Philipp Otto Runge Stiftung vergibt erstes Jahresstipendium





Zum ersten Mal vergibt die Philipp Otto Runge Stiftung in Zusammenarbeit mit der Hamburger Kunsthalle ein Jahresstipendium an einen jungen Künstler mit Residenzpflicht in Hamburg.


Die Bedingung für das Stipendium ist, dass sich die Künstlerin oder der Künstler in seiner Arbeit mit der Romantik im weiteren Sinne auseinandergesetzt hat bzw. auseinander setzen will. Der schwedische Künstler Bo Christian Larsson ist der erste Jahresstipendiat, auf den die Wahl der Jury fiel (Jury-Mitglieder: Sebastian Giesen, Reemtsma Stiftung Hamburg, Christiane Mennicke, Kunsthaus und Städtische Galerie der Gegenwartskunst in Dresden, Matthias Mühling, Lenbachhaus und Kunsthaus München sowie Nina Zimmer, Kunstmuseum Basel).



Bo Christian Larsson


Der 1976 in Kristinehman, Schweden, geborene Larsson lebt und arbeitet seit 2004 in München. Während seines Studiums an der Academy of Visual Art in Enschede, Holland, war er 1997 Gaststudent am Western Australia’s College of Fine Art, Perth. Der multimedial arbeitende Künstler hatte seit 2005 Einzelausstellungen in München, Oslo und Kortrijk, Belgien. Seine Werke befinden sich in der Staatlichen Graphischen Sammlung und in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus in München, sowie im Kristinehmans Museum for Modern Art, Kristinehman, Schweden.





Die Philipp Otto Runge Stiftung wurde 2003 vom gleichnamigen Ur-Ur-Enkel des Begründers der Romantik in der Malerei, Philipp Otto Runge, gegründet. Die Zielsetzung der Stiftung ist die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler sowie die Erforschung des Werks von Philipp Otto Runge.

“Ich glaube, dass starke Gefühle als Ergebnis ästhetischer Erfahrung ein sehr wichtiger Teil meines kreativen Prozesses ist. Durch die Betonung von Gefühlen wie Angst und Schrecken – Gefühle, die man erfahren kann, wenn man mit der direkten Bedeutung meiner Arbeiten konfrontiert wird – sehe ich Parallelen zum Beginn der Romantik, als sie Mitte des 18.Jahrhunderts als eine Gegenbewegung zum Zeitalter der Aufklärung und der frühen wissenschaftlichen Rationalisierung der Natur auftrat.” Bo Christian Larsson





Links








Disclaimer & Copyright

Stampfli & Turci Art Dealers – Espaces Arts & Objets

~ by Stampfli & Turci on December 18, 2008.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: